Adrian Karperien wurde 1989 geboren. Der Einstieg in die Musik wurde 1998 durch die Mandoline geebnet. Kurz nach der Mandoline kamen die Instrumente Gitarre und Keyboard hinzu. Neben zahlreichen Konzerten in unterschiedlichen Besetzungen wie zum Beispiel Orchester, Ensemble, Duo oder auch Solo nahm Adrian Karperien an den Wettbewerben „Jugend musiziert“ und dem internationalen „Yasuo Kuwahara Wettbewerb“ erfolgreich teil. Konzertreisen mit Leistungsorchestern führten ihn unter anderem nach Russland, China, Amerika, Italien, Irland, Tschechien und in die Schweiz.

Als Instrumentallehrer an Musikschulen, Dozent in verschiedenen Auswahlorchestern und als Dozent auf diversen Kursen, unterrichtet er die Instrumente Mandoline, Mandola und Gitarre, vermittelt Inhalte und Zusammenhänge der Musiktheorie und gibt Workshops zum Thema Instrumentenbau, Instrumentenpflege und Orchesterarbeit. Als Musiklehrer an einer Grundschule vermittelt er die Inhalte des Lehrplans und nutzt hierzu seine Erfahrungen und Fähigkeiten aus den Bereichen Instrumentalmusik, Musiktheorie, Orchester, Band und Instrumentenbau.

Nachdem er innerhalb eines Schulpraktikums ein Instrument, unter fachlicher Anleitung des Steinfurter Instrumentenbauers Klaus Doll, gebaut hat, entdeckte er seine Begeisterung für den Instrumentenbau. Doch nicht nur der Bau von neuen Instrumenten fasziniert ihn – auch das Restaurieren von historischen und das Auffrischen lädierter Instrumente liegen im Interesse des Musikers.

Eine weitere Beschäftigung ist die Fotografie, durch die Adrian Musikern und Künstlern die Möglichkeit bietet individuelle Fotos zu bekommen. Je nach Wunsch werden verschiedenste Kulissen besucht um den Kunden die Wünsche zu erfüllen. Je ausgefallener, desto besser.